Ein echtes Zuhause - Interview mit einer Bewohnerin

Seit März 2008 wohnt Helga Kröning im Haus Hammer Landstraße. Wir freuen uns, dass sie für ein kleines Interview zur Verfügung steht und so vielleicht auch andere Menschen ermutig, sich für das Leben in unserer Wohnpflegeeinrichtung zu entscheiden.

http://headway.es/?mamaipapa=apps-conocer-gente-argentina&426=69 Süderelbe: Frau Kröning, herzlichen Dank, dass Sie sich Zeit für uns nehmen. Wie kam es dazu, dass Sie sich 2008 für einen Umzug in unsere Einrichtung entschieden haben?

como conocer gente despues de una ruptura Fr. Kröning: Damals wurde mein Mann schwer erkrankt im Haus Hammer Landstraße aufgenommen. Ich habe ihn täglich besucht. Jeder Abschied fiel mir und meinem Mann unheimlich schwer. Zuvor waren wir nie voneinander getrennt gewesen. Beim Abschied hatte mein Mann jedes Mal Tränen in den Augen.

 

Unser gemeinsamer Sohn, der mich täglich in die Hammer Landstraße fuhr, brachte mich auf die Idee ebenfalls hier einzuziehen. Ich habe mich sofort dafür entschieden. So verbrachten mein Mann und ich noch zwei glückliche gemeinsame Jahre.

http://mademoisailes.com/?kleptoman=sites-de-rencontre-%C3%A9trange&ece=77 Süderelbe: Wie haben Sie die ersten Tage in der neuen Umgebung erlebt?

smokelessly Fr. Kröning: Mein Zuhause fehlte mir schon. Und ich brauchte auf einmal nichts mehr tun. Das war anfangs schon sehr ungewohnt.

Süderelbe: Wie haben Sie sich in Ihrem Zimmer eingerichtet?

Fr. Kröning: Ich habe das Zimmer mit meinen eigenen Möbeln hergerichtet. Es ist sehr behaglich und ich fühle mich hier sehr wohl. Mein Lieblingsmöbelstück ist die Wanduhr, die mir mein verstorbener Sohn schenkte.

Süderelbe: Haben Sie schnell Freundschaften schließen können?

Fr. Kröning (lacht): Ja! Mit einer Freundin verbringe ich sehr viel Zeit. Wir tauschen uns aus und vertrauen einander blind. Am liebsten würde ich bei ihr am Fußende schlafen. Eine andere sehr enge Freundin ist leider verstorben. Mit ihr verbrachte ich meine ersten Jahre hier im Haus.

Süderelbe: Frau Kröning, Sie wohnen nun schon seit so vielen Jahren bei uns, dass Sie sich ein umfassendes Bild über unsere Mitarbeiter machen können. Wie zufrieden sind Sie mit der Betreuung durch unser Personal?

Fr. Kröning: Über all die Jahre bin ich sehr zufrieden. Es gibt nichts worüber ich mich beschweren könnte. Jeder hier ist lieb, hilfsbereit und nett.

Süderelbe: Wie gestalten Sie Ihre Freizeit hier im Haus?

Fr. Kröning: Ich nehme an sehr vielen Angeboten hier im Haus teil. Ich mache gerne alles mit und probiere neue Dinge aus. Zu meinen Lieblingsangeboten gehören die Handarbeit und das Gedächtnistraining.

 

Ganz besonders große Freude bereitet mir der Wohnbereichshund Rocko. Der kennt mich ganz genau und findet mich auf dem Wohnbereich. Seine Begrüßung möchte ich nicht missen. Der kleine Kerl ist für uns alle die beste Medizin. Er bringt Leben und Wärme in unser Leben.

Süderelbe: Zuletzt möchten wir Sie nach Ihrem Lieblingsort hier im Haus fragen.

Fr. Kröning: Mein Zimmer ist mein Lieblingsort. Es ist ein kleiner Rückzugsort für mich. Hier fühle ich mich wohl und zuhause.

Süderelbe: Vielen Dank Frau Kröning, dass Sie Ihre ganz persönliche Geschichte mit uns und den Besuchern unserer Webseite teilen. Sie haben möglichen Interessenten einen sehr schönen Einblick in den Umzug und das Leben in unserer Einrichtung gegeben.

Fr. Kröning: Sehr gerne! Ich kann jeden Interessenten oder auch Angehörige eines pflegebedürftigen Menschen dazu ermutigen sich für ein Leben im Haus Hammer Landstraße zu entscheiden.